Winter-und Weihnachtszeit 2020 mit dem „Irish Soundlab of Cultures“!

Mein Berliner Projekt Irish Soundlab of Cultures und der Gemeinwesenverein Haselhorst e.V. wünschen euch allen eine besinnliche und erfüllte Weihnachtszeit 2020.

Nähe und Zugewandtheit im Studio trotz gebotener Distanz

Aufgrund der Corona-Pandemie sieht es mit öffentlichen Mitmachproben und Live Auftritten für unser interkulturelles Stadtteilprojekt in 2020 schlecht aus. Aber den Kopf in den Sand stecken wollen wir natürlich trotzdem nicht. So verbringen wir in den letzten Monaten viel Zeit in unserem Berliner Außenstudio, mit Abstand im Proberaum und im Studio. Wir sprechen, komponieren und arrangieren. Dann erstellen wir zeitgemäße Aufnahmen unserer Musik.

Akustische Rolle im Ensemble

Im Projekt lernen wir unsere Stärken und Grenzen, aber vor allem deren Auslotung besser kennen. Besonders der Gesang erweist sich als anspruchsvoll, da wir ja neben dem Sologesang auch Chöre aufgrund von Corona nicht gemeinsam einsingen können. Also müssen alle Musiker*Innen nacheinander performen. Die eigene Stimme genau und ungeschminkt zu hören, ist manchmal durchaus ernüchternd. Auch in verschiedenen Sprachen zu singen ist nicht immer einfach. Akustische Instrumente auf den „Klick“ einzuspielen fordert unsere Feinmotorik ebenso wie die Fähigkeit, die eigene akustische Rolle im Ensemble zu definieren. Daran arbeiten wir, sind neugierig und bereit auch unkonventionelle musikalische Wege zu gehen.

Unser Weihnachtssong 2020

Um das Jahr mit einem begeisternden Finale abzuschließen, nahmen wir den internationalen Weihnachtssong „Feliz Navidat“ in einer ganz eigenen Bearbeitung auf . Dieser symbolisiert die Arbeit des stadtteilorientierten Musikprojektes.

Genre-übergreifende Musik-Produktion

Unsere im Song arrangierte bunte Mischung aus Folkelementen (Mandoline, Gitarren, Flutes, Akkordeon und Percussion), Reggae und Swing (Bläsersatz, Off-Beat-Organ, Drums, E-Gitarren-Solo) öffnet spielerisch die Grenzen verschiedener Genre und Hörgewohnheiten. Genau das ist die Intention von Irish Soundlab of Cultures. Die im Musik-Clip eingebunden Foto-und Film Sequenzen vermitteln einen optischen Eindruck der Arbeit im Projekt und spiegeln die Motivation und Freude an der gemeinsamen Umsetzung.

 

Interkulturell und Generationsübergreifend

Meine 9 jährige Tochter hat unsere Aufnahmen manchmal begleitet und sich dann spontan entschieden, den Song mit einzusingen. Sie hat wenig Berührungsängste und motiviert mit ihrer fröhlichen Art auch die erwachsenen Teilnehmer des Projektes, beim Singen das Beste zu geben. Ich denke, das hört und sieht man.

Foto: Maxim Wartenberg

Wir hoffen, ihr habt beim Mitsingen und Zuhören eben soviel Freude, wie wir beim Einspielen.

Phantasie und Innovation sind grenzenlos.

Euer Maxim und der GWV Haselhorst

Menü